al-Samidoun

Kommentare und Berichte zu Politik, Religion und Kultur mit Fokus auf den Nahen Osten.

Freitag, 8. April 2011

"Stehlt uns nicht die Revolution!"

Besonders bitter stößt es der Protestbewegung in den Golfstaaten deswegen auf, wie sich ihre Staatschefs jetzt mit Blick auf Libyen verhalten. Während sich der "Golf-Kooperationsrat", dem sie angehören, einerseits als Partner zum "Schutz der libyschen Zivilbevölkerung" anbot, entsandte er zugleich Truppen nach Bahrain, um die brutalen Unterdrückung der dortigen Opposition zu unterstützen.

Dazu passt es, dass Saudi-Arabien eine absurde Fatwa ausstellen ließ, die demokratische Demonstrationen für "unislamisch" erklärte. Dass diese Doppelmoral im Westen kaum für Empörung sorgte, dürfte daran liegen, dass diese Länder mit ihren Energiereserven und Militärbasen wichtige Verbündete sind und bleiben.
Kritische Worte dazu haben bisher auch die linken Kriegsbejubler nicht verloren. Stattdessen hielt man denen, die einem Kriegseinsatz kritisch gegenüberstanden höhnisch vor, sich in Gesellschaft mit anderen "Musterdemokratien" wie Syrien, Jemen, etc. zu befinden. Wie peinlich, dass diese Leute selbst Seite an Seite mit "Musterdemokratien" wie dem Gottesstaat Saudi-Arabien stehen. Islamisten und Linke im Krieg gegen Gaddafi brüderlich vereint...

...kleiner Tipp von mir: Nehmt die Stingerraketen wieder mit wenn ihr geht. Es könnte sonst passieren, dass sie euch bei eurem nächsten "Friedenseinsatz" wieder um die Ohren fliegen. Al-Qaida streckt schon ihre (saudisch finanzierten) Fingerlein nach den Waffen aus.

Keine Kommentare:

Kommentar posten