al-Samidoun

Kommentare und Berichte zu Politik, Religion und Kultur mit Fokus auf den Nahen Osten.

Freitag, 8. April 2011

PI News: Mehr von Matusseks Nazifreunden

Unter der Überschrift "250 tote Afrikaner vor Lampedusa keine Tragödie" sondern die Rassisten von PI News (ein Portal welches Spiegels Matussek für verlinkenswert hält) mal wieder konstruktive Migrantenkritik ab.
Wenn sich 300 Afrikaner nach Bezahlung von ein paar tausend Dollar für das Ticket auf ein wackliges Boot begeben und sich damit übers Meer schippern lassen und sie gehen unter, dann ist das keine Tragödie, sondern bodenloser Leichtsinn oder Dummheit. Tragödie heißt, es gibt keinen Ausweg! In dem Fall gibt es aber schon einen Ausweg. Die Afrikaner können und sollen in Afrika bleiben und dort Arbeit suchen. Niemand zwingt sie her, und wir haben für sie keine Stellen. Sie kommen und liegen uns auf dem Sack, der Steuerzahler blecht für alles!
Mehr beim Politblogger

Kommentare:

  1. Ich halte den Kommentar - einer unter vielen - bei Pi zwar für überzogen und herzlos, aber bei näherem Hinsehen ist da auch etwas traurig-richtiges dran.

    Schlimmer aber ist die hier bewußt verleumderisches Hetze: Der herzlose Kommentar ist eigentlich nur deshalb interessant, um einen sehr unbequemen ISLAMKRITISCHEN, nicht ausländerfeindlichen Blog zu stigmatisieren. Nach dem Motto: Hat man nur genug und laut NAZI gerufen, hat man hoffentlich bald gewonnen, - und stpft ihnen das maul, wie mit Sarrazin in der Praxis versucht.
    Schäme Dich !

    AntwortenLöschen
  2. Islamkritisch? Ich will gar nicht erst diesen seltsamen Begriff (gibt es Christentumskritik oder Judentumskritik?) aufdröseln...

    ...hier geht es um Flüchtlinge aus vielen Winkeln der Erde die über Afrika nach Europa gelangen wollen. Das hat so viel mit Islam zu tun wie Stefan Herre mit Negativer Dialektik.

    Sarrazin wurde nicht das Maul gestopft, sonst hätte er nicht eines der meistverkauftesten Bücher in der Geschichte Deutschlands geschrieben und wäre nicht in jeder Polit-Talkrunde gern gesehener Gast gewesen. Dein Sarrazin ist kein Märtyrer, sondern ein stinknormaler Rassist (und das sogar auch im ursprünglichen Sinne), der von einem - für den Weltmarkt gereinigten Deutschland träumt, in dem der "echte Deutsche" dominant ist. Teile seines Machwerks wurden sogar noch vor erscheinen in deutschen Zeitungen wie dem Spiegel abgedruckt und du nennst das "Maul stopfen"?

    Der "herzlose" (= in diesem Fall rassistische) Kommentar steht exemplarisch für den anderen rassistischen Mist der bei PI-News vor allem im Kommentarbereich abgesondert wird. Und wenn du dort keinen verbrecherischen Rassismus erkennst, dann gehörst du eben selbst in deren Reihen.

    AntwortenLöschen
  3. Ja klar, - und schlagt ihn tot. - Faschist/ Rassist/ und verblendet ist immer der andere Unpassende. - Bloß keine Selbstzweifel !

    Deine EiNSTELLUNG IST SO TYPISCH für die tatsächliche Maulstopferei und Verfälscherei im Rundfunk und in oder vor vielen Veranstaltungen nicht nur Sarrazins.

    Deine noch nicht verbrecherische aber potenziell verbrecherische SELBSTHERRLICHKEIT und Realitätsverleugnung ist etwas, daß Sarrazin nicht hat, aber das zu genau der Wut führt, die auch bei Pi-news, wie an vielen Stellen zu im Einezelnen üblen Erscheinungen führt:
    Die durch extremistische oder verleugnende Behandlung provozierte Polarisierung und umgekehrt, durch polarisierendes Reden und Schreiben eine verleumdende und extremisierende Behandlung !

    So oder so wirst Du darüber stolpern, daß man nicht alles durch Begriffe-Missbrauchen und -Besetzen e r l e d i g e n kann, außer bei Gewaltanwendung Menschen.
    Auch wen Du Probleme mit de Begriff Islamkritik vorgibst. Und natürlich gibt es Christentums oder Judentumskritik, - die Frage ist, wie weit sie notwendig und sachlich ist.

    Zur Abwehr der Islam-Macht, -Dominanz, -Expansion und Islam-Versklavung ist sie schon allein aufgrund seiner Doktrin eines absoluten irdischen Herrschafts-Anspruch und des seiner kollektiven Abwertung aller anderen lebensnotwendig. - Seine spirituelle Minderwertigkeit, die sich notwendig aus seinem weltlichen Herrschaftsanspruch ergibt, will ich a.d.St. nicht weiter aufdröseln; selbst viele islam. Gläubige hier werden von den Imanen bzw. Indoktrineuren inhaltlich, über seinen weltlichen und gewaltvollen Charakter betrogen"
    .... den Allah ist der größte aller Listenschmiede."


    http://nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/1fishman0705biglie.html = "Die GROSSE Lüge und der MEDIENKRIEG gegen ISRAEL ; Von der Umkehrung der Wahrheit zur Umkehrung der Realität."

    AntwortenLöschen