al-Samidoun

Kommentare und Berichte zu Politik, Religion und Kultur mit Fokus auf den Nahen Osten.

Mittwoch, 30. März 2011

Bahrain: Blogger festgenommen

Langsam übernehmen westliche Medien das Niveau pro-saudischer Postillen.
Bahrain expands crackdown, detains Shiite blogger
Der Text hämmert dem Leser förmlich ein, dass es sich um schiitische Demonstranten handelt, die schiitisch Proteste gegen das sunnitische Königshaus führen.
Den Demonstranten auf dem Foto kann man, der Bildunterschrift nach zu urteilen, offensichtlich auch ansehen, dass sie Schiiten sind.

Traurig ist das vor allem deshalb, weil sich der festgenommene Blogger Mahmoud al-Yusif immer wieder gegen die Sunna-Shia-Spaltung ausgesprochen hat. Dazu zählt die von ihm initiierte JUST BAHRAIN Kampagne bei der der, auf Arabisch stimmigere Slogan "Nicht Sunna, nicht Schia, ich bin nur Bahraini" populär gemacht wurde.

Kommentare:

  1. Habe ich da irgendetwas falsch verstanden?

    Nach meinen bisherigen Informationen sind doch die Shii tatsächlich die Gelackmeierten in diesem Bahrain genannten saudischen Ventilkonstrukt.
    Mithin sind deren Proteste doch durchaus legitim.
    Und bezüglich "Nicht Sunna, nicht Schia, ich bin nur Bahraini", vermag ich nicht so recht zu glauben, daß allzu viele Sunni am Ast ihrer Pfründe sägen möchten.

    AntwortenLöschen
  2. Gelackmeiert sind all diejenigen, die nicht am politischen Prozess teilnehmen können. All diejenigen, deren Menschenrechte beschnitten werden und das sind nicht nur die Schiiten. Dazu zählen natürlich auch Sunniten.

    Nicht jeder Sunnit muss Anhänger der Herrscherfamilie sein.

    Natürlich hegen manche Sunniten Ängste gegenüber einem möglichen Erstarken der Schiiten. Aber viele Sunniten würden sich über Demokratie und mehr Rechte genau so freuen, wie die Schiiten. Im Endeffekt können dadurch alle profitieren.
    Leider wird medial der konfessionelle Konflikt noch hochgeredet um die Proteste als "rein schiitisch" zu klassifizieren und sie somit dem Iran in die Schuhe schieben zu können.
    Wenn man dann gegen die Demonstranten vorgeht, hat man den Rest der Welt, zumindest still, hinter sich, denn es geht ja angeblich darum den Einfluss des Irans zu beschränken.

    Die legitimen Forderungen der Schiiten und Sunniten nach Demokratie kann man so ganz leicht blockieren.

    AntwortenLöschen