al-Samidoun

Kommentare und Berichte zu Politik, Religion und Kultur mit Fokus auf den Nahen Osten.

Dienstag, 29. März 2011

Feuerherdt über Al-Jazeera

Alex Feuerherdt beschwert sich in einem Artikel über den Sender Al-Jazeera - und jetzt kommt der Clou - darüber, dass er den Protesten in Syrien und im Iran, den Feuerherdt zur arabisch-islamischen Welt zählt, zu wenig Raum in der Berichterstattung einräumen würde.
Ich weiß ja nicht wie viel Arabisch Feuerherdt spricht, aber viel kann es jedenfalls nicht sein, denn während von vielen Seiten beklagt wird, dass Al-Jazeera hauptsächlich über die Ereignisse in Syrien und Libyen berichten würde, und Protesten in Bahrain oder auch Jordanien nur wenig Beachtung schenke, sieht Feuerherdt genau den umgekehrten Fall.

Dass die Version Feuerherdts angesichts der engagierten Mitgliedschaft Qatars im Golf-Kooperationsrat doch eher unlogisch erscheint, ist kein Geheimnis. So wurde über Syrien bei Al-Jazeera in den letzten Tagen natürlich ausgiebig berichtet, während Bahrain klar in den Hintergrund gerückt wurde. Und dass über die Proteste im Iran weniger berichtet wurde als über die in Ägypten und Tunesien liegt an der schlichten Tatsache, dass im Iran einfach vergleichsweise wenig passiert ist. Im Iran wurden eben nicht hunderte Menschen während der Proteste erschossen. Es rollten keine Panzer ein wie in Bahrain, Ägypten oder Libyen.
Die Proteste im Iran hatten nicht einmal annähernd die Ausmaße wie im Jahre 2009. Aber Feuerherdt ist wirklich zu merkbefreit um einen qualitativen und quantitativen Unterschied zwischen den Demonstrationen im Iran 2011 und denen in Ägypten 2011 zu sehen.

Kann Feuerherdt Arabisch? Wenn nicht, warum sieht er sich dann berechtigt über die arabische Berichterstattung eines arabischen Senders zu urteilen?

Kommentare:

  1. ''Kann Feuerherdt Arabisch? Wenn nicht, warum sieht er sich dann berechtigt über die arabische Berichterstattung eines arabischen Senders zu urteilen?''

    Hmm ? Vielleicht deshalb:

    http://www.youtube.com/aljazeeraenglish?feature=ticker

    AntwortenLöschen
  2. Feuerherdt spricht ausdrücklich vom arabischen Al-Jazeera und nicht dem englischsprachigen Ableger.

    AntwortenLöschen