al-Samidoun

Kommentare und Berichte zu Politik, Religion und Kultur mit Fokus auf den Nahen Osten.

Donnerstag, 5. Mai 2011

USA! USA! - Der U-Bahn Fail

Damit eines gleich klar ist: Ich freue mich unbändig über den Tod Osama Bin Ladens. Und ich bin Bundeskanzlerin Angela Merkel dankbar dafür, dass sie ihre Freude über das Ende des Terroristenführers öffentlich zum Ausdruck gebracht hat. Nicht nur habe ich größtes Verständnis für den Jubel der Amerikaner über die hoch professionell und effektiv ausgeführte Aktion des US-Spezialkommandos, das einen der schlimmsten Menschheitsverbrecher der Geschichte der Gerechtigkeit zugeführt hat, ich hätte auch gerne zusammen mit den Menschen am Times Square oder auf Ground Zero über diesen Triumph der Humanität über das Prinzip totalitärer Massevernichtung gejubelt. Und ich empfinde es als eine Schmach und als tief beunruhigend, dass hier in Deutschland nicht einmal ein Anflug solchen Jubels zu entdecken war.
... so jedenfalls Richard Herzinger von der Achse des Jubels. Natürlich ließ sich nur ein Teil der US-Amerikaner zur peinlich nationalistischen Kadaverfreude hinreißen.

Deshalb versucht hier ein Richard Herzinger in Mickie Krause-Manier etwas nachzuhelfen und eine vollbesetzte New Yorker U-Bahn in nationalistische Gefühlsduselei zu stürzen. Was dabei rauskaum? Fail!

Kommentare:

  1. Das war wohl Herzinger, der dort so laut geschrien hat :)

    AntwortenLöschen
  2. Bisher kannte ich diesen Blog noch nicht. Offensichtlich habe ich aber auch nichts verpasst.
    Ist es doch ohnehin nur das erbärmliche Geschreibsel eines zionistischen Würstchens.
    Gleichwohl auch hier wieder bestätigt wird, wie grundgesetzfern ein Großteil der bundesdeutschen Bevölkerung bereits ist.

    AntwortenLöschen