al-Samidoun

Kommentare und Berichte zu Politik, Religion und Kultur mit Fokus auf den Nahen Osten.

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Obamas Kriege - Jemen

The U.S. media paid scant attention in June when Amnesty International released a report charging that U.S. cruise missiles carrying cluster bombs had struck the village of al Majalah in southern Yemen on Dec. 17, 2009, killing 41 civilians, including 14 women and 21 children.

Die Wikileaks Dokumente bestätigen die Vermutungen, dass die US-Regierung in Angriffe auf angebliche Al-Qaida Ziele im Jemen beteiligt ist.
Dahingehende Äußerungen wurden jedoch stets vehement bestritten.
Nach der Veröffentlichung von Aussagen des jemenitischen Präsidenten Abdallah Saleh allerdings, verdichten sich die Indizien, dass die Angriffe nicht von Seiten der jemenitischen Regierung aus erfolgten, sondern von Seiten der US-amerikanischen.
So versprach Abdallah Saleh, er werde auch weiterhin behaupten die Bomben wären von ihm und nicht den Amerikanern geworfen worden.

Wie zitiert starben bei einem solchen Angriff im Dezember 2009 41 Zivilisten, darunter 14 Frauen und 21 Kinder.

Wie dem auch sei, man sollte dabei eines stets im Hinterkopf behalten: Dieser Krieg ist kein Erbstück aus der Bush Ära, sondern ein Obama Krieg. Und da kann dieser Mensch noch so viele Friedensnobelpreise bekommen, die unzähligen toten Zivilisten in Afghanistan, Pakistan, Jemen und Irak macht das nicht wieder lebendig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten