al-Samidoun

Kommentare und Berichte zu Politik, Religion und Kultur mit Fokus auf den Nahen Osten.

Dienstag, 7. Dezember 2010

Braunes Häufchen aus Europa zu Besuch in Israel

Rechtsgerichtete europäische Abgeordnete aus Österreich, Deutschland, Italien, Schweiz und anderen Ländern haben am Montag israelische Siedlungen in Samaria besucht, um die Aktivitäten der israelischen Rechten kennen zu lernen.

"Die Abgeordneten bekämpfen den radikalen Islam und die Ausbreitung der islamitischen Terrorgruppen. Sie stehen voll auf Seiten Israels", erklärte der israelische Gastgeber, Gerschon Mesika, von der Siedlervereinigung in Samaria.

Interessant ist das Ganze auch deshalb, weil sich unter anderem Ösinazi Heinz Strache unter dem braunen Besucherhäufchen befunden hat. Strache ist für seine Kontakte zu rechtsextremen Kreisen bekannt, in denen er auch schonmal bei kameradschaftlichen Wehrsportübungen gefilmt wird.

Mit dabei war außerdem Ex-CDUler René Stadtkewitz, der zusammen mit dem PI-News Autor Marc Doll die neurechte Partei "Die Freiheit" gegründet hat.
Doll ist wiederum ebenfalls bekannt für seine Sympathien gegenüber extrem-rechten Burschenschaften.


Noch eine kleine Anmerkung, da in dem Bericht peinlichst genau darauf geachtet wurde bei der Nennung der Zeitung Haaretz zu erwähnen, dass sie linksgerichtet sei:
Wenn Haaretz links ist, dann erhält Husni Mubarak im nächsten Jahr den Ibn Rushd Preis für seinen engagierten Einsatz zur Demokratisierung Ägyptens.

Keine Kommentare:

Kommentar posten