al-Samidoun

Kommentare und Berichte zu Politik, Religion und Kultur mit Fokus auf den Nahen Osten.

Freitag, 2. September 2011

"Islamophobe Think-Tanks"

Islamophobe Netzwerke in den USA stellen die skurrilsten Behauptungen auf: Obama ist heimlich Muslim, in Moscheen gedeiht der Terror, die Einführung der Scharia steht kurz bevor. Eine neue Studie zeigt nun, wie einflussreich diese Gruppen wirklich sind - auch dank millionenschwerer Spenden.
Ganz interessanter Beitrag, auch wenn ich den Begriff "Islamophobie" immer noch für blödsinnig halte.
[Im (umstrittenen) Vergleich von Antisemitismus und dem Hass auf Muslime wird immer wieder darauf verwiesen, dass der Muslimfeindschaft im Gegensatz zum Antisemitismus der Aspekt der "Weltverschwörung" fehle. Wie man aber an diesem Beispiel US-amerikanischer Muslimhasser sehen kann, existiert in deren Weltbild sehr wohl die Vorstellung von einer internationalen muslimischen Verschwörung, die sogar die Spitze der amerikanischen Politik unterwandert habe. Bei aller Unteschiedlichkeit zwischen Antisemitismus und dem Hass auf Muslime entwickeln sich in dieser Hinsicht also tatsächlich Ähnlichkeiten, die zu leugnen gefährlich ist.]

Kommentare:

  1. Aber gilt die Islamisierung Europas nicht auch als Verschwörung? Zumindest für Europäer dürfte das doch als "Welt"-Verschwörung zählen.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man sich das Weltbild von Anders Breivik anschaut, dann kann man das schon sagen.
    Er sieht in der Islamisierung ja eine gemeinsame Taktik von Linken und Muslimen und baut sehr wohl eine Verschwörungskulisse auf.

    Dass Breivik mit seinem Weltbild nicht alleine ist, zeigt sich ja auf den diversen rassistischen und muslimfeindlichen Blogs im Internet.

    AntwortenLöschen